Calanque de Figuerolles

Präsentation

Diese Calanques erhielt ihren Namen weil sie früher mit Feigenbäumen (figuier) bepflanzt war. Sie charakterisiert sich durch die Erosion des Poudingue-Konglomerats und durch den Felsen „Kapuzinermönch“. Von einem anderen Blickwinkel aus gesehen ähnelt der Felsen auch einem Hundekopf, weshalb er auch öfters so genannt wird. Die Tatsache, dass sie unter anderem auch „Insel des Löwen“ genannt wird, zeugt von ihrer extravaganten Form.

Große Maler wie Georges BRAQUE und Othon FRIESZ haben diese Calanques in ihren Werken verewigt.

Die Calanque beherbergt auch ein Hotel-Restaurant.

Nähere Informationen

Die Calanque ist ganzjährig ohne Einschränkung geöffnet.