„Il était une fois 1720“ („Es war einmal 1720“) hat von der „Fédération Française des Fêtes et Spectacles Historiques“ (FFFSH) die Qualitätsauszeichnung bekommen, die vom „Ministère du Tourisme et la Maison de la France“ unterstützt worden ist. Es sind die einzigen historischen Feierlichkeiten, die in den südlichen Regionen (Provence-Alpes-Côte d’Azur, Languedoc Roussillon, Midi Pyrénées) mit dieser Auszeichnung versehen worden sind.

Ein Organisator eines Fests oder eines Schauspiels der mit dem FFFSH Qualitätssiegel ausgezeichnet wurde, ist um die Erfüllung folgender anspruchsvoller Kriterien bemüht:

Die Veranstaltung wird von einem Qualitätsverantwortlichen geleitet, der oft ein Team zur Verfügung hat. Jeder Mitwirkende unterliegt einem Vertrag indem die Vorschriften einer Qualitätsveranstaltung verankert sind, vor allem was die Arbeit mit den Besuchern betrifft… – Es existieren zwei Fragebögen für die Besucher, einen um mehr über die Befragten zu erfahren, der andere um den Grad der Zufriedenheit festzustellen aber auch um etwaige Beschwerden entgegenzunehmen. Daraufhin werden die Verbesserungen vorgenommen, wodurch die Umsetzung eines qualitativ hochwertigen Tourismusangebots erfüllt wird. Außerdem ist jede Veranstaltung mit dem passenden Logo versehen.