Die „Stations nautiques“ sind lokale Organe, die für die Unterhaltung und Entwicklung der Wassersport- und Freizeitaktivitäten verantwortlich sind. Sie nehmen an der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung der Orte teil.

Der Gedanke

Am Anfang der Organisation einer „Station nautique“ steht die Übereinkunft zwischen zwei Interessensgruppen:

  • Die der Organisierenden und direkten Dienstleistungsträger und des Angebots
  • Die der lokalen Gemeinschaft

Diesen Interessensvertretern spielen an vielen Orten eine wichtige Rolle; dabei kommen noch weitere, wie etwa auch das Tourismusbüro, hinzu.

Die Organisation

Alle „Stations nautiques“ müssen einen Prozess durchlaufen, der einen einwandfreien Ablauf garantiert.
Jede dieser Stationen besitzt einen Berater, einen Präsidenten der Beratung und einen Koordinator.

Der Inhalt

Der Wille und die Möglichkeiten der lokalen Organisatoren sind entscheidend für die Unterhaltung und Umsetzung der nautischen Aktivitäten. Dank ihnen ist ein starker Sektor der sportlichen, touristischen und lokalen nautischen Aktivitäten entstanden.
Diese Arbeit wird im Rahmen des lokalen Projekts der Animationen und der Entwicklung der Wasseraktivitäten geleistet.

Das Ziel

Das Ziel jeder Station ist die optimale Präsentation und ein Zusammenspiel von Darbietungen, Aktivitäten, Produkten und Beratung, welche der Nachfrage und dem Bedarf der Besucher entsprechen.

Folgende fundamentale Prinzipien gelten bei allen Stationen:

  • Der Schutz der Umwelt
  • Die Sicherheit der Nutzer
  • Der Wille, alle Besucher herzlich willkommen zu heißen
  • Die Vielzahl an Angeboten
  • Ein durchgängiges Angebot über das Jahr hinweg
  • Die Anzahl, Qualität und optimale Instandhaltung der Ausrüstung